Kundenbindung durch digitale Dienstleistungen

Fr. 17.02.2017 14:45 - 15:15 Uhr

Die Einbindung von Gegenständen des täglichen Gebrauchs ins Internet – auch „Internet of Things“ genannt – ermöglicht eine Vielzahl neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle auch für das Handwerk. Neben der bereits bekannten Möglichkeit, Anlagen per App oder Internetbrowser von überall auf der Welt aus zu überprüfen und zu steuern bietet das Internet dem Betreiber in Zusammenarbeit mit seinem Installateur noch vielfältige weitere Möglichkeiten zur Senkung der Betriebskosten, Erhöhung der Betriebssicherheit und Vermeidung von Ausfallzeiten. Am Beispiel der internetbasierten Servicelösungen des Hauses Viessmann stellt Dr. Stefan Hoffmann dar, wie Handwerksbetriebe durch digitale Dienstleistungen ihr Serviceangebot bei reduziertem Aufwand und gleichzeitiger Verbesserung der Kundenbindung nutzbringend erweitern können.

Referent(inn)en

Dr. Stefan Hoffmann

Dr. Stefan Hoffmann
Viessmann Werke GmbH & Co. KG, Leitung Akademie

Qualifizierungspartner der AKADEMIE ZUKUNFT HANDWERK